Urlaub mit Hund – dem besten Freund des Menschen

Wer bei seinem Urlaub nicht auf seinen treuen Weggefährten, den Hund, verzichten möchte oder keine adäquate Betreuung für den Vierbeiner während der Urlaubszeit findet, der sollte auf spezielle Urlaubsreisen mit Hund zurückgreifen. 

Vor allem an der See gibt es die Möglichkeit in diversen Ferienwohnungen einen Urlaub mit Hund zu verbringen, beispielsweise in der Feriensiedlung "Am Mövenort" am Bakenberg/Rügen. Sie sollten sich vorab darüber informieren, ob das Mitbringen des Hundes in der Ferienwohnung gestattet ist oder nicht. In vielen Fällen, gerade in der Nähe von Badestränden für Hunde, ist das Urlauben mit seinem Hund in der Ferienwohnung Usus. Die Hunde können an den eigens für Hunde ausgeschilderten Hundestränden frei laufen und stören dabei keine Badegäste. Außerdem hat der Hund die Möglichkeit mit anderen Hunden zu spielen und ausgiebig im Meer zu toben.  An vielen heimischen Badeseen ist es nicht gestattet die Hunde frei laufen zu lassen oder den Hunden in den Seen eine Abkühlung zu gönnen. Ganz anders an diesen speziellen Badestränden für Hunde. Die Urlaubsorte haben sich in den letzten Jahren darum bemüht, die Ferienorte hundefreundlicher zu gestalten und so auch für Hundefreunde einen besonderen Anreiz zum Besuch des Ferienortes zu bieten.  Für den Urlaub mit Hund sollten Sie sich vorab darüber Gedanken machen, wie Sie ihr Urlaubsreiseziel letztendlich erreichen möchten. Wenn Sie sich für das Auto entscheiden, sollten Sie daran denken und dafür sorgen, dass bei langen Autofahrten für ausreichend Luftzufuhr und auch die Luftzirkulation während der Fahrt garantiert ist. Außerdem sollte der Hund sich in einer sicheren Transportbox für Hunde während der Fahrt aufhalten. Regelmäßige Stopps und Auslauf für den Hund garantieren eine für den Hund und auch für den Besitzer eine angenehme und weitgehend stressfreie Fahrt.  Wer bei weiten Fernreisen nicht auf seinen Hund verzichten möchte, der sollte sich vor der Buchung über sämtliche Quarantänebestimmungen des jeweiligen Urlaubslandes informieren. Um keine bösen Überraschungen vor Ort zu erleben, sollte man sich vom Feriendomizil eine Bestätigung für das Mitbringen des Hundes einholen. Flugreisen sind für Hunde nicht nur stressig, sie sind auch für den Besitzer nicht gerade erschwinglich.  Auch in den Bergen bietet sich ein Urlaub mit Hund an. Die Berge und die wunderschönen Landschaften laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Konditionierte Hunde können ihre Herrchen auch bei einer Radtour begleiten. Viele Pensionen und kleine Hotels sind tierfreundlich und lassen das Mitbringen des Vierbeiners zu. Es sollte aber auch hier erfragt werden, wo der Hund frei laufen darf. Alles in allem sind beim Urlaub mit Hund für diesen die Eindrücke allesamt fremd und neu. Hier sollte man die Gefahren nicht unterschätzen und den Hund immer im Blick und nah bei sich haben oder generell an der Leine führen.

über mich

Ich und mein Camping

Ich heiße Dich herzlich willkommen auf meinem Blog, es wird in diesem Blog um meine Erfahrungen und Erlebnisse im Bereich Camping gehen. Ich liebe die Natur und bin sehr gerne an der frischen Luft. Geht es Dir auch so? Dann bist Du hier genau richtig. Man trifft immer wieder neue und auch vertraute Menschen. Man tauscht sich aus, lernt voneinander und genießt die schöne Zeit. Was kann es Schöneres geben, als etwas Leckeres zu grillen und dann entspannt den Tag ausklingen zu lassen? Ich hoffe Dir gefällt das Camping genauso wie mir. Du willst deinen Zeltausflug oder deinen Campingausflug vorbereiten? Schau dich auf meinem Blog um, hier erfährst du mehr dazu.

Suche

Kategorien

Archiv

letzte Posts

5 September 2018
Wer bei seinem Urlaub nicht auf seinen treuen Weggefährten, den Hund, verzichten möchte oder keine adäquate Betreuung für den Vierbeiner während der U